19.12.2014 - Simone Käfers neue "Fenstertheorie"

Aus Buskeismus

Wechseln zu: Navigation, Suche
dog_cat.jpg BUSKEISMUS

Aktionskunstprojekt
Realsatire
Buskeismus-Forschung

cat_judge.gif


Die Fenstertheorie. Ist das eine Erfindung von Simone Käfer?


Für Käfers Fensterthorie zu komplizierte und zu schöne Fenster

Inhaltsverzeichnis

BUSKEISMUS


FREITAGSBERICHT

19. Dezember 2014


[bearbeiten] Was war heute los?

Wir erfuhren zum ersten Mal, dass die Hamburger Zensoren nach der s.g. Fenstertheorie zensieren.


19.12.2014

FENSTER




DIE FENSTERTHEORIE

An diesem Feitag hörten wir zum ersten mal etwas von der „Fenstertheorie“.

Die Vorsitzende Richterin Simone Käfer, bekannt für formales Denken, benötigt offenbar Hilfskonstruktionen, um zu entscheiden, wie sie zu zensieren hat.

Die Fenster eignen sich dazu bestens, weil man sich nicht an die Konstruktion der Fenster zu halten braucht.

Die Fenster können geöffnet sein, geschlossen werden, Regen durchlassen, dicht sein, zerborsten, zu groß, zu klein sein, hässlich wirken, ins Paradies führen.

Man kann durchs Fenster springen, sich am Fenster den Kopf einhauen, man kann aus dem Fenster im 8. Stock durch Sturz sein eigenes Leben oder das Leben eines anderen verlieren.

Man kann Fenster putzen, oft oder selten, aber auch garnicht.

Fenster können aus Holz, aus Aluminium, aus Kunststoff etc. sein. Es gibt schalldichte Fenster aber auch welche, die den Straßenlärm durchlassen.

Fenster können auch schimmeln.

Außerdem besitzen Fenster viele Elemente: einen Rahmen, eine Wärmeschutzverglasung, eine Regenschutzschiene und einiges mehr. Allerdngs keinen Eckrahmen, den Stützpfeiler für die VorsRi'in Simone Käfer.

Es gibt Drehfenster, Kippfenster, Dreh- und Kippfenster, Wendefenster, Schwingflügelfenster, Schiebefenster horizontal und vertikal, Bogenfenster, Wechselrahmenfenster, Drehfenster, Schwingflügel und Schiebefenster speziell für den Einsatz im Dach, Falt-/Schiebefenster, Kastenfenster und viele andere.

Somit hat die Vorsitzende Richterin beim Landgericht Hamburg, Simone Käfer, ein gutes Objekt gefunden, mit dem sie ihre Willkürentscheidungen begründen kann. Ans Fenster braucht sie sich dabei nicht zu halten. Wozu auch.

Hauptsache, man sagt Fenster, man kann behaupten, wir haben die Fenstertheorie. Alles andere sind Machtgelüste, macht Spaß und dient der Entwürdigung von Beklagten und Andersdenkenden und Andershandelnden. Leichen spielen dabei keine Rolle.

Die "Fenstertheorie" passt bestens in das System der organisierten Hamburger Justizkriminalität.

12:00

[bearbeiten] Bastian Schweinssteiger vs. Axel Springer SE 324 O 578/14

19.12.2014: Berichterstatter der Pseudoöffentlichkeit Rolf Schälike

Die heutigen Zensoren Vorsitzende Richterin am Landgericht Simone Käfer (re), Richterin am Landgericht Dr. Kerstin Gronau (Berichterstatterin), Richter am Landgericht Dr. Thomas Linke, Rechtsanwältin Dr. Stephanie Vendt von der Kanzlei Nesselhauf

[bearbeiten] Corpus Delicti

Bastian Schweinsteiger wurde mit einer neuen Freundin Händchen haltend in New York gesehen und fotografiert. BILD veröffentlichte das Bild und berichtete am 11.09.14 "Schweini zeigt sich mit neuer Frau" oder "Seine Neue ist eine Tennis-Star.".

Während seine aktuelle Lebensgefährtin Sarah Brandner in Deutschland weilt, wurde Bastian Schweinsteiger in New York Hand in Hand mit der Tennisspielerin Ana Ivanovic abgelichtet.

Bastian Schweinsteiger klagt auf Unterlassung.

[bearbeiten] Notizen der Pseudoöffentlichkeit Bastian Schweinssteiger vs. Axel Springer SE

19.12.2014: Notizen von Rolf Schälike


Vorsitzende Richterin Simone Käfer: Es gibt angeblich eine neue Beziehung von Bastian Schweinsteiger. Sie ist ein Modell. Der Antragsgegner trägt vor, sie hätten darüber in der Öffentlichkeit geredet. Der Kläger erfüllt eine Leitbild- und Kontrastfunktion. Es sei eine zulässige Verdachtsberichterstattung ... Äußerungen aus der Privatsphäre sind sehr allgemein gehalten. Hier öffnet sich das Fenster und schließt sich. Es ist lange her. Es gibt die Fenstertheorie, die Eckpfeiler fehlen.

Springer-Anwältin: Sehe das ganz anders ... waren noch gar nicht getrennt.

Schweinsteiger-Anwältin Dr. Stephanie Vendt: Aber Sie wissen doch gar nicht, ob das zutrifft.

Springer-Anwältin: Wie ist es mit der Berichterstattung, ist das die neue Frau?

Schweinsteiger-Anwältin Dr. Stephanie Vendt: Es gibt die Entscheidung zu Inka Bause.

Es wird diskutiert.

Vorsitzende: Inka Bause war langjährige Gefährtin ... Haben wir hier nicht.

Springer-Anwältin: Gut. Muss das hinnehmen.

Vorsitzende: Es kann nicht sein, dass jede Frau sich das gefallen lassen muss.

Springer-Anwältin: ... Neue Flamme.

Vorsitzende: War alles geschrieben worden..

Springer-Anwältin: Schweinsteiger ging mit seiner "neuen Flamme" in New York spazieren. Er wurde in der Öffentlichkeit gesehen.

Richterin Dr. Kerstin Gronau: Es ist ein andere Öffentlichkeit als die der Zeitung.

Diskutieren.

Springer-Anwältin: Sie müssen entscheiden.

Schweinsteiger-Anwältin Dr. Stephanie Vendt: Gut, entscheiden..

Vorsitzende: Anträge werden gestellt. Die Antragsgegner-Vertreterin beantragt, die Einstweilige Verfügung vom 18.09.2014 aufzuheben und den dieser zu Grunde liegenden Antrag zurückzuweisen,

Beschlossen und verkündet: Die Verkündung einer Entscheidung erfolgt am Schluss der Sitzung.

Am SSchluss der Sitzung: Die Einstweilige Verfügung vom 18.09.2014 wird bestätigt.

[bearbeiten] Kommentar

Die Vorsitzende Richterin Simone Käfer hat nicht erläutert, welche Fensterelemente bzw. Fenstereigenschaften zu Gunsten des Fussballstars Schweinsteiger sprachen.

Haben Fenster überhaupt Eckpfeiler?

Die berüchtigte Sprachaufseherin verwendet offenbar einen Ausdrück, welcher bezogen auf Fenster einfach falsch ist.

Was die VorsRi'in mit "Eckpfeilern" meint, können wir nur raten. Wahrscheinlich die fehlende breite Öffentlichkeit, in die sich Schweinsteiger mit seiner "neuen Flamme" nicht begab, und die fehlende lange Dauer dieser neuen Beziehung. Diese "Eckpfeiler" fehlten, deswegen müssen das Bild und die Berichterstattung verboten werden. Das unabhängig davon, dass es im Internet genügend Bilder mit der "neuen Flamme" und Schweisteiger gibt.

Die VorsRi'in meinte mit ihrer Fenstertheorie bestimmt nicht die s.g. "Windows-Theorie". Lauf der s.g. "Windows-Theorie" führt der lockere Umgang mit Vandalismus, wie dem Zerstören von Fenstern, dem Schwarzfahren, Graffities etc., zu weniger schweren Gewaltverbrechen. In diesem Falle müsste diese resolute Zensorin großzügiger urteilen, d.h. weniger streng zensieren. Ist natürlich gefährlich. Der Arbeitsplatz dieser Zensoren kann dabei schnell überflüssig werden.

Mit der Käferchen Fenstertheorie lässt sich der Arbeitsplatz besser sichern. Immer weiter schön zensieren, die Meinungsmacher, Zirkusleute kommen in Scharen, um zu klagen, ihr tatsächlichen Leben zu verbrämen, zu verstecken, den deutschen Michel weiter hinters Ohr zu führen.

Armes Deutschland. Verquerung des Rechts, rechtliche Privilegierung der fiesesten Typen der deutschen Gesellschaft.

Die Kanzlei Nesselhauf ist dabei mit solchen Mandanten wie Bastian Schweisteiger, eine der treibenden Kräfte. Das ist deren Geschäft.

Das Ausland reagiert und sperrt den Zugang aus Deutschland zu den eigenene Sites. Beipsiel mit dem streitgegenständigen Photo: "Diese Seite ist aus Ihrer Region nicht abrufbar."

Die Kanzlei Nesselhauf kann ja in Österreich klagen. Dort sollen ja die gleichen Gesetze gelten und die Zensur-Rechtsprechung genau so verquert sein. Zensur, ein ewig währendes Geschäft.

Im Internet finden wir allerhand zu Fenstertheore. Zu der Käferchen Fenstertheorie allerdings bis heute nichts. Kann sich noch ändern.

[bearbeiten] Wichtiger Hinweis

Für diesen Bericht gilt, was für alle Berichte gilt: Alles, was in den Berichten steht, entspricht nicht unbedingt der Wahrheit. Beweisen können die Berichterstatter nichts; geurteilt nach den strengen Regeln der Zensurkammern, sind die Recherchen der Berichterstatter erbärmlich. Was in den Berichten in Anführungszeichen steht, ist nicht unbedingt ein Zitat. Oft wird eine falsche Zeichensetzung verwendet. Dafür haben schon mehrere Berichterstatter in Deutschland Heute gesessen. Die Berichterstatter möchten für ihre mangelnde Kenntnis der Grammatik und Syntax bzw. deren nicht exakte Anwendung nicht noch ein weiteres Mal ins Gefängnis. Was als Zitat erscheinen kann, beruht lediglich auf den während der Verhandlung geführten handschriftlichen Notizen. Auch wenn andere Texte, welche nicht in Anführungszeichen stehen, als Zitate erscheinen, sind es keine, denn beweisen können die Berichterstatter als Pseudoöffentlichkeit nichts. Auch Zeugen gibt es keine. Sowohl Anwälte als auch Richter werden sich an nichts erinnern - sie haben Besseres zu tun. Was merkwürdig erscheint, muss von Ihnen nicht unbedingt geglaubt werden. Eine Meinung besitzen die Berichterstatter von der Pseudoöffentlichkeit nicht. Es handelt sich lediglich um Verschwörungstheorien.

Persönliche Werkzeuge